UNTERSCHIEDE zwischen SPANIEN und DEUTSCHLAND

Strompreissystem


Neben den kulturellen und sprachlichen Unterschieden gibt es natürlich noch andere - die aber oft in allgemeinen Kenntnissen untergehen – und die wir mit unseren Beiträgen gerne aufzeigen wollen.


Die Strompreise steigen und steigen fast überall und obwohl in DEUTSCHLAND die Verbraucher mit am meisten Geld (durchschnittlich 30,4 Cent pro kWh) für ihren Strom in Europa zahlen, hat SPANIEN seinen Verbrauchern auch etwas zu bieten, denn seit diesem Juni ist die Stromversorgung so teuer wie noch nie und die Verbraucher werden gezwungen in 3 Zeiteinheiten zu leben (rechnen).


  • Zeiteinheit Horas Valle (Preis am niedrigsten)

  • Zeiteinheit Horas llanas (Mittelpreis)

  • Zeiteinheit Horas puntas (Preis am teuersten)


Und natürlich, wie soll es anders sein, liegt die rote Zeiteinheit unter der Woche in den Stoßzeiten, also zwischen 10 – 14 Uhr und 18 – 24 Uhr.


Im August sind die Strompreise in SPANIEN mit einem Durchschnittspreis von fast 106 Euro pro MWh auf ein Rekordhoch gestiegen. Nach Angaben der Verbraucherorganisation OCU hat dies die Stromrechnung für den Monat August auf durchschnittlich 78 Euro steigen lassen, den bisher höchsten Wert seit Bestehen des Marktes. Dies entspricht einem Anstieg von 38 % gegenüber der Rechnung im August 2020. Im Vergleich dazu in DEUTSCHLAND steigt der Strompreis um etwa 3,4 % pro Jahr.


Zwar hat die spanische Regierung die Mehrwertsteuer kurzfristig von 21 % auf 10 % gesenkt, jedoch wird dies nicht ausreichen, um die Auswirkungen dieser Erhöhungen abzumildern, und es wird gefordert, dass die Regierung unverzüglich Maßnahmen ergreift, um das durch das Strompreissystem verursachte Ungleichgewicht zu korrigieren und einen faireren Markt für die Verbraucher zu schaffen.


Fazit: Auch wenn die spanischen Verbraucher ihren Tagesablauf umstellen und ihre Wäsche z. B. nur noch in der grünen Zeiteinheit, also nachts waschen - die extreme Preissteigerung macht den Spareffekt sofort zunichte und am Ende wird wohl das Sparschwein geplündert werden müssen (wenn es denn eines gibt).


Für den 10.9.2021 ist ein neues Allzeithoch für den Strompreis in Spanien angekündigt: Er wir auf 152,32 Euro/ MWh (DE 138,28 Euro), ein Plus von 7,5 %.


Aktuelle Tagespreise zu den europäischen Strommärkten https://www.energylive.cloud/


Seien Sie gespannt auf weitere Unterschiede zwischen SPANIEN und DEUTSCHLAND. Sollten Sie Anregungen zu interessanten Themen haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht an info@awantgarde.com


#Spanien #Deutschland #Strompreise #Verbraucher


Das könnte Sie auch interessieren: DATEN und FAKTEN über SPANIEN

20 Ansichten